Magische Quellen

Jeder Magie wirkende Charakter hat eine Magische Quelle aus der er seine Macht schöpft. Sie setzt sich zusammen aus 2 Elementen: Dem Magie-Typ und der Magie-Farbe. Während es möglich ist, dass sich der Typ oder auch (wahrscheinlicher) die Farbe während der Kampange mal ändern kann, sollte dies nicht Üblich sein. Generell ist es bis auf geringste Ausnahmen hat die Magie-Quelle auch eher Rollenspielerische Elemente und Auswirkungen als Regeltechnische.

Es gibt alle Kombinationen der 3 Typen und 3 Farben: von Arcan-Weiß bis Pakt-Schwarz und umgekehrt: Pakt-Weiß bis Göttlich-Schwarz etc. Jeder Charakter muss 1 davon wählen, die SEINER Vorstellung und Charakterspiel am ehesten Enspricht. Schwarze Quellen sollten aber i.d.R sehr gut Begründet werden, da diese i.d.R. den NSCs vorbehalten sein sollte.

  • Das Attribut, welches den Grad der Macht eines Magiewirkenden angibt/ bestimmt ist “Magie” und wird i.d.R. als MR (Machtrang) abgekürzt.
  • Die Menge an Magischer Energie, welche für Zauber zur Verfügung steht wird durch Rassenbonus + Magie Attribut + 2xRänge in Energie bestimmt.

Magie-Typen:

  • Göttliche Magie: Die Göttliche Magie kommt wie der Name schon sagt von den Göttern (i.d.R. einem bestimmten Gott) und daher ist es wichtig in der Gunst der Götter (des Gottes) zu bleiben, damit man nicht unversehens auf dem Trockenen sitzt. Göttliche Magie kann aber trotzdem alle Farben haben!
    • Die Fertigkeit die Ausdruck über die Kontrolle dieses Magie-Typs bestimmt ist: Beten und basiert auf Charisma (CH)
      • Diese Fertigkeit basiert auf diesem Attribut, weil diese Magie wirkenden um die Aufmerksamkeit und Energie ihres Gottes buhlen, ringen, erflehen.
  • Arcane Magie Die Arcane Magie stammt aus dem Lebenden selbst und ist von den Göttern im letzten Zeitalter auf die Welt gelassen worden. Da sie sich der Kontrolle entzog, aber auch begehrlichkeiten bei Dämonen u.ä. weckt wird sie seit der fehlgeschlagenen Prophezeihung von der Kirche streng überprüft und kontrolliert. Magier müssen sich in Akademien unter Aufsicht und Kontrolle der Kirche (Akademietattoo) stellen. Andere, die der Kirche aus dem Weg gehen werden sehr mistrauisch bis feindlich betrachtet. Aber Elfen und Hexenzirkel haben auch ihre eigenen (der Kirche der Menschen nicht unähnlichen) Regeln, Methoden und auch ein eigenes, besonderes Interesse sich vor Dämonischen “Befall” zu schützen, um die Kriche vor einem Heiligen Feldzug gegen die “Wilden” abzuhalten. Auch Arcane Magie umfasst alle Farben.
    • Die Fertigkeit die Ausdruck über die Kontrolle dieses Magie-Typs bestimmt ist: Spruchzauberei und basiert auf Intelligenz (IN)
      • Diese Fertigkeit basiert auf diesem Attribut, weil diese Magie wirkenden durch ihr Wissen über Energie und ihre Regeln die Zaubereffekte formen.
  • Pakt Magie Die Pakt Magie entstammt i.d.R. von einem Paktgeber (in einer ähnlichen Rolle wie ein Gott gegenüber einem Priester) an seinen Paktnehmer. Während die meisten Paktgeber natürlich deutlich schwächer sind als Götter, haben sie aber auch weniger “Paktnehmer” und auch weniger
    anderes zu tun, was diese direktere Form des Bandes der Paktierer natürlich stärkt. Aber auch diese sind nicht selbstlos und haben eigene Interessen. Es gibt auch hier alle Farben der Magie.
    • Die Fertigkeit die Ausdruck über die Kontrolle dieses Magie-Typs bestimmt ist: Beschwören und basiert auf Willenskraft (WI)
      • Diese Fertigkeit basiert auf diesem Attribut, weil diese Magie wirkenden zwar auch die Aufmerksamkeit ihres Paktgebers benötigen, aber kontinuierlich ihre eigene Identiät und Ziele gegen den Paktgeber verteidigen und es darum geht sich nicht bei jeder kritischen Situation vom Paktgeber die Daumenschrauben anziehen zu lassen.

Magie-Farben:

  • Weiße Magie: Weiße Magie ist unabhängig vom Typ die Disziplinierteste. Egal ob Arcan, Göttlich oder Pakt, als Weiße werden diese Bezeichnet, welche die Energien zum Konstuktiven, Guten einsetzen (wollen) und mit Disziplin und viel Kontrolle und Effizienz vorgehen. Diese Magier sehen die Hohe Verantworung im Umgang mit der Magie und pflegen i.d.R. einen hohen moralischen Kodex, sind aber nicht desto trotz notfalls auch zu Gewalt und Regelbeugung bereit, stellen sich aber den Konsequenzen und dem Urteil eines Gerichts.
  • Graue Magie: Graue Magie ist unabhängig vom Typ die Pragmatischste. Egal ob Arcan, Göttlich oder Pakt, als Graue werden diese Bezeichnet, bei welchen im Notfall der Zweck die Mittel heiligt – auch wenn sie meist Weiße Quellen bevorzugen, greifen sie im Notfall auch auf schwarzen Quellen zu. Diese Magier sind Prakmatiker, In schlechtesten Sinne Realisten, welche sich aber noch zur Gesellschaft und ihren Normen & Regeln bekennen, aber Ihre Ideale aufgeben würden, um zu Überleben. Sie sind aber auch diejenigen, die am Besten Unterschiede überbrücken und gegensätzliche Domänen erlernen können.
  • Schwarze Magie: Schwarze Magie ist unabhängig vom Typ die Egoistischeste, Rücksichtsloseste. Egal ob Arcan, Göttlich oder Pakt, als Schwarze werden diese Bezeichnet, welche Egoistische Ziele verfolgen und möglichst andere den Preis dafür bezahlen lassen wollen oder sich nicht darum scheren. Sie haben i.d.R. deutlich weniger Kontrolle, Effizienz, da sie weniger Haushalten (müssen/ wollen). Diese Magier sind meist Rücksichtslos, Ungeduldig, Maßlos und Machthungrig.

Magische Quellen

Zeitenwende dennisreinke dennisreinke